Donnerstag, 14. März 2013

Risotto, Baby, Risotto!



Risotto, Baby, Risotto!


Mein Vater: "Was esst denn ihr für ´ne Pampe?"
Hallo, klopf, klopf! So edel ist nicht mal dein Gulascheintopf!
(Sollte eigentlich KEIN Reim sein)
Wie komme ich auf die Idee Risotto zu kochen?- Ich hab keine Ahnung, aber es hat Spaß gemacht!
Risotto- Das hört sich schon so edel an. Und edel passt in unserer Familie nun gar nicht.
Eher rustikal oder praktisch!
Passt Risotto wirklich zu jemandem, der anstatt Grapefruit Pampelmuse sagt?
Ja, ja und nochmals JAAAAAA!!!!
Ich liebe es!
Es ist so schön………… FÜLLEND, KÄSIG, KALORIENHALTIG!!! Trotzdem könnte ich es jeden Tag essen, nachdem ich es heute zum ersten Mal alleine gekocht habe.
Und die, die es schon einmal gegessen haben, werden mir da sicher zustimmen, oder?

Rundkornreis für Risotto- zum ersten Mal benutzt, nicht
zum letzten Mal begeistert!
Zutaten für vier Personen (als Hauptspeise):
1 ½ Liter Gemüsebrühe
1 kleine Zwiebel
1 EL Olivenöl
250g Rundkornreis (Risottoreis)
45g Butter
80g geriebener Parmesan
evt. Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Gemüsebrühe erhitzen und am Sieden halten. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einem großem Topf erhitzen. Die Zwiebel darin glasig andünsten (vornehm, vornehm!). Den Reis einstreuen und mit einem Holzlöffel rühren, bis der Reis glasig aussieht und ganz leicht angeröstet ist. Die Hitze nun etwas höher stellen.
So viel Gemüsebrühe zu dem Reis gießen, dass dieser gerade so bedeckt ist. Unter ständigem Rühren (!, sonst brennt das Risotto an) kochen, bis der Reis die Brühe ganz aufgesogen hat. Dann wieder Brühe eingießen und nochmals rühren. Dies so lange fortsetzen (dauert ca. 30 Minuten), bis der Reis cremig und weich ist. Er sollte jedoch noch ein wenig körnig sein.
Nun den Topf vom Herd nehmen und die Butter, sowie den Parmesan unter Rühren mit dem Reis vermischen (notfalls noch ein Löffel Brühe zufügen, war bei mir aber nicht nötig).
Eventuell das Risotto noch mit Salz und Pfeffer würzen (war bei mir ebenfalls nicht nötig, meine Brühe war so salzig) und dann sofort servieren.

Verspeiser: Mama, ich
Rührlöffel: ich
Fundort: Das Kochbuch (JAKO-O)

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus - und für meine Familie sicherlich auch genießbar. Ich mag Reis auch- also diesen würde ich essen ;-)... auch gewürzten, nur um Milchreis mache ich einen großen Bogen. Als Kind habe ich es geliebt- heute nicht mehr... whaaa..
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab´Milchreis schon lange nicht mehr gegessen, aber ich habe noch immer schauerhafte Erinnerungen an das Mittagessen in der Schule...
      IGITTTTTT!!!!! Aber zu Hause hat er eigentlich immer ganz gut geschmeckt ;-)
      Liebe Grüße zurück!!!

      Löschen
    2. Ja, aber in der Schule war das ja auch eine einzige Pampe!

      Löschen
  2. Risotto ist einfach was feines, egal in welcher Variante :)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen