Sonntag, 10. März 2013

Cupcakes



Cupcakes


Gestern hatte ich die Chance zum allerersten Mal Cupcakes mit einer Haube zu backen.
Leider hatte ich aber ein paar kleine Problemchen, dennoch ist das Ergebnis ganz akzeptabel geworden.
Der Muffin an sich hat echt lecker geschmeckt, aber die Creme war einfach nur Süß!
So würde ich jedem raten, den Puderzucker im Rezept zu minimieren.
Das Rezept habe ich aus Marian Keyes Backbuch „Glück ist backbar“ (Ich habe übrigens mal nachgezählt: ich besitze 32 Kochbücher, aber nur ein Backbuch!!! Das muss sich ganz schnell ändern
:-) )
So, jetzt zu meinem Problem. Wieder einmal ist die Haube schuld, denn diese konnte ich nur mit sehr viel Muskelanstrengung dazu bewegen, aus der Spritztüte herauszukommen.
Also Leute: Nehmt was ordentliches, nicht so ein Billigzeug. Ebenfalls hat bei mir die Lebensmittelfarbe versagt. Ich musste, sage und schreibe, 20ml von dem Zeug nehmen, damit sich die Creme doch mal überlegt, ihr „Gesicht“ zu wechseln.
So habe ich beschlossen, mal ein paar Euro in richtige Farbe zu investieren und nicht die 50 Cent Dinger aus dem Supermarkt zu nehmen.
Jetzt aber genug des Gelabers, nun kommt Schwung in die Kiste! Also ab in die Küche und Cupcakes backen!!!


Das Mehl vorsichtig! unterheben


Die waren wirklich lecker :-)

Zutaten für 12 Cupcakes:
Für die Muffins:
125g weiche Butter
100g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
125g Mehl
½ TL Backpulver
½ Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
Für die Buttercreme:
225g Butter, Zimmertemperatur
300g Puderzucker (nehmt weniger, sonst erleidet ihr einen Zuckerschock!!!)
Vanillearoma
Lebensmittelfarbe (investiert in gute Farbe, das lohnt sich wirklich)
bunte Zuckerstreusel

Und jetzt ran an die Arbeit:
Den Ofen auf 180° C vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
Die Butter in einer Schüssel schaumig schlagen (so richtig doll, als ob du richtig sauer auf sie wärst!). Wenn du nicht mehr kannst, gibst du den Zucker, den Vanillezucker und das Aroma dazu und gibst noch mal alles beim Rühren.
Füge die Eier hinzu und, du weißt was jetzt kommt, rühre sie unter. Es kann sein, dass die Mischung leicht stockt, das macht aber nichts, schlage einfach weiter!
Stelle nun den Mixer zur Seite, denn jetzt geht´s von Hand weiter. Siebe das Mehl und das Backpulver in die Schüssel und hebe alles mit einem Teigschaber (ersatzweise geht natürlich auch ein Löffel) unter.
Fülle den Teig nun in die Förmchen und lass´diese nun ca. 20 Minuten backen.
Muffins aus der Form lösen und richtig erkalten lassen.
Wenn die Muffins „frieren“, kannst du anfangen die Creme zubereiten.
Dazu schneidest du die Butter (Raumtemperatur) in eine Schüssel und schlägst (ja, ich weiß !!!) sie richtig schaumig. Dann fügst du die restlichen Zutaten (bis auf die Streusel) hinzu und rührst alles noch mal richtig gut durch. Der Zucker muss sich richtig mit der Butter verbunden haben, ansonsten schmeckt man das.
Nun kommt die Buttercreme in einen Spritzbeutel (mit möglichst großer Sternentülle) und wird auf die Muffins gespritzt. Der letzte Schliff erfolgt mit den Streuseln, dann sind die Cupcakes fertig.
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Sehen sehr lecker aus. Ich liebe Cupcakes. mache auch super gerne welche selber. Für mich ist aber mein Magnolia-Bakery-Buch meine Cupcake Bibel. :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, mal sehen welche Backbücher noch bei mir einziehen werden :-)
      Danke !

      Löschen
  2. Die schauen aber lecker aus, besser als meine allerersten Cupcakes... da hat die Spritztüte nicht funktioniert und die Küche sah aus... da klebte mehr Topping an der Wand als auf den Cupcakes. Eine Schweinerei... ;-) deshalb wage ich mich noch nicht, sie wieder zu machen, obwohl sie schmecken...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du willstgar nicht sehen, wie unsere Küche ausgesehen hat...
      Meine Tülle war anscheinend auch nicht geeignet für diese harte Konfrontation :-)
      LG zurück und versuch dich doch noch mal an den Cupcakes ;-)

      Löschen
    2. Dann brauch ich nur noch Versuchskaninchen, die die auch essen, sonst muss ich wieder 12 Riesencupcakes alleine essen.. und das war eindeutig too much. Kleine Muffins reichen da wohl aus... bald ist ja Ostern- mal sehen, was ich machen werde!

      Lg
      PS: Hab dich mal bei Blogging Friends verlinkt, find ich Dich leichter. BlogConnect ist zwar schön aufgrund der Leser, aber so gehts schneller ;-)

      Löschen
    3. Oh.... Danke! Ich hab zwar eigentlich keine Ahnung was das ist, aber friends und blogging hört sich immer gut an :-) Und schnell erst recht <3
      vielleicht finde ich ja heraus, was da hinter steht!!
      Und.... viele Grüße zurück :-)

      Löschen
  3. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bei mir stehen auch bald die ersten Cupcakes an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß, aber einen Tip habe ich für dich:
      Nimm dir gaaaaanz viel Zeit, um die Küche nachher wieder aufzuräumen, denn das habe ich schon bei ganz vielen gehört :-)

      Löschen